Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Münchberg  |  E-Mail: stadtverwaltung@muenchberg.de  |  Online: http://www.muenchberg.de

Adresse

Stadtjugend Münchberg e.V.

Bürgerzentrum

Hausanschrift: Bürgermeister-Specht-Platz 3 95213 Münchberg
Telefon: 09251 5288
FAX: 09251 850028
E-Mail:
Web: www.stadtjugend.muenchberg.de

Die Stadtjugend als Trägerverein

Seit 1982 gibt es das Bürgerzentrum in Münchberg. Neben der Arbeiterwohlfahrt, die einen gesonderten Teil dieses Hauses für ihre Altenbegegnungsstätte nutzt, ist die Stadtjugend Münchberg e.V. Trägerverein dieses städtischen Gebäudes. Seit Beginn an leisten Mitglieder der Stadtjugend hier kontinuierlich offene Kinder- und Jugendarbeit und bieten den Jugendlichen, in starkem Maße aber auch vielen interessierten Erwachsenen aller Altersgruppen, ein breit gefächertes Kulturprogramm. Gerade letzteres hat inzwischen weit über die Grenzen der Stadt hinaus einen guten Ruf.

 

Entstehungsgeschichte

Schon zu Beginn der siebziger Jahre forderte Münchbergs Nachwuchs ein Jugendzentrum. Gebündelt wurden diese vielfältigen Initiativen im damaligen Ortsjugendring, aus dem 1979 der Verein Stadtjugend hervor ging. Dieser stand unter dem Vorsitz des Fachlehrers und Kunstschaffenden Udo Rödel, der bis heute eine der aktivsten Personen im Bürgerzentrum geblieben ist. In verschiedenen Gaststätten Münchbergs veranstalteten Rödel und seine Mitstreiter ein beachtliches Kulturprogramm mit diversen Konzerten, Kunstausstellungen, Lesungen und dem vor allem bei Studenten geschätzten Filmforum.

Nach langem Hin und Her gelang es schließlich, die Münchberger Bürger und vor allem die Verantwortlichen der Stadt von der Notwendigkeit eines Jugendtreffpunkts zu überzeugen. Aus dem alten Wohn- und Verwaltungsgebäude der ehemaligen Kalbskopf-Fabrik entstand durch Neuaufbau bzw. durch Anbau das Bürgerzentrum. Eifrig wirkten viele Jugendliche und junge Erwachsene am Herrichten der Räumlichkeiten mit. Auch in den folgenden Jahren gestalteten neue Generationen junger Leute immer wieder ihre Treffräume selbständig um.

 

Kinder- und Jugendangebote

An den Wochentagen steht das Bürgerzentrum ab 13.00 Uhr allen Kindern und Jugendlichen Münchbergs zur Verfügung. Inge Haarbauer-Groß (Sozialpädagogin) und Marina Hamele (Erzieherin) sind bei der Stadtjugend hauptamtlich tätig. Ihre vielfältigen Aufgaben beginnen meist mit der Hausaufgabenhilfe, zu der vorwiegend ausländische Kinder erscheinen. Neben dem offenen Spielangebot wie Tischtennis, Kicker, Brettspiele usw. werden eine Reihe geplanter Aktionen den Kindern und Jugendlichen offeriert. Da wird gebastelt und gewerkelt, gekocht und getöpfert, gewandert und "gesportelt". Auch ein eigenes Kinderfilmforum gibt es. Die alljährliche Hauptattraktion ist der sommerliche Ferienspielplatz für alle daheim gebliebenen Kinder.

 

Der Jugendtreff

Abendlicher Anziehungspunkt für die Jugendlichen ist der Jugendtreff im Bürgerzentrum, der jeweils dienstags und donnerstags von 17 bis 20 Uhr geöffnet ist. Er wird zur Zeit vorwiegend von jungen Leuten besucht, die andernorts wenig Gelegenheit zur Freizeitgestaltung finden. Des öfteren finden hier Discothekenabende statt. Der "Treff" kann aber auch, ebenso wie die anderen Räume des Bürgerzentrums, von Münchberger Vereinen und Verbänden genutzt werden.

Übrigens: Die Jugendlichen aus den ersten "Treff"-Zeiten sind natürlich längst erwachsen geworden. Viele von ihnen sind heute noch mit der Stadtjugend verbunden und bekunden das mit ihrer Vereinsmitgliedschaft. Auch Marc Bernecker, der von 1991 bis 2001 erster Vorsitzender der Stadtjugend war sowie Thomas Agel, der derzeitige Vorsitzende, stammen aus dem Ur-"Treff".

drucken nach oben